Taggeldversicherung

Krankentaggeld-Versicherung für Selbstständige verhindert finanzielle Schieflage

Krankheit oder Unfall können wirtschaftliche Probleme verursachen. Gerade für Selbstständige kann eine Krankheit oder ein Unfall und die damit verbundene Arbeitsunfähigkeit rasch zu wirtschaftlichen Einbussen führen. In der Folge ist oft mit finanziellen Schwierigkeiten zu rechnen, die sich nicht leicht wieder ausgleichen lassen. Das Einkommen wird nicht erzielt, doch die Fixkosten bleiben. Das heisst, Aufwendungen wie Miete, Strom oder Betriebskosten werden weiterhin fällig. Diese Kosten summieren sich. Falls die Krankheit länger dauert, kann das zu beträchtlichen Beträgen und sogar in die Schuldenfalle führen. Eine Möglichkeit ist es, die Aufträge an Geschäftspartner weiterzugeben oder Arbeitnehmer einzustellen, um zumindest das Geschäft nicht zu gefährden. Doch das ist mit weiteren Kosten verbunden. Daher ist ein guter Versicherungsschutz für Selbstständige unerlässlich. Die Lösung ist eine Taggeld-Versicherung für Selbstständige, welche das fehlende Einkommen ausgleicht.

 
Warum eine Taggeld-Versicherung für Selbstständige sinnvoll ist?
Eine Krankentaggeld-Versicherung tritt bei Lohnausfall durch Arbeitsunfähigkeit infolge von Unfällen, Krankheit aber auch Mutterschaft ein. Die finanziellen Belastungen, die in diesem Rahmen auftreten, können erheblich sein und laufen zu enormen Beträgen auf, je länger die Arbeitsunfähigkeit besteht. Das Einkommen fehlt, dennoch müssen laufende Kosten gedeckt werden. Das führt zu Einschränkungen im gewohnten Lebensstandard. Mehraufwendungen, etwa für zusätzlich eingestellte Arbeitnehmer werden zur finanziellen Belastung. Doch dieser Fall muss nicht eintreten, wenn eine Krankentaggeld-Versicherung für Selbstständige besteht. Finanzielle Probleme lassen sich vermeiden, wenn man mit dem richtigen Versicherungsschutz Vorsorge trifft. Dabei kann der Versicherungsschutz individuell angepasst werden. Dank flexibler Prämiengestaltung, die sich je nach Wartefrist sowie Leistung der Versicherung auf die persönlichen Bedürfnisse anpassen lässt, kann jeder seinen Versicherungsschutz individuell gestalten.
 
Vorzüge einer Krankentaggeldversicherung für Selbstständige
Zunächst ist man bei einer krankheits- oder unfallbedingten Arbeitsunfähigkeit und dem damit verbundenen Lohnausfall finanziell abgesichert. Eine Selbstständigkeit schliesst die Mutterschaft nicht aus, kann jedoch ebenfalls zu finanziellen Engpässen führen. Auch eine Mutterschaft lässt sich mithilfe einer Krankentaggeldversicherung absichern. In beiden Fällen werden finanzielle Probleme und wirtschaftliche Einschränkungen vermieden. Jeder hat ganz individuelle Vorstellungen und Verpflichtungen. Durch entsprechende Wartefristen, vereinbarte Leistungen und die Prämiengestaltung lässt sich die Krankentaggeld-Versicherung individuell auf den Einzelnen zuschneiden.
 
Ist die Taggeldversicherung für Selbstständige obligatorisch?
Eine Taggeldversicherung ist nicht obligatorisch. Doch die genannten Ausführungen zeigen, dass die Taggeldversicherung insbesondere für Selbstständige von besonderer Wichtigkeit ist.
 
Wie hoch sind die gezahlten Summen im Krankheitsfall?
Wie hoch der Ausgleich ist, der bei einer Arbeitsunfähigkeit gezahlt wird, hängt von verschiedenen Aspekten ab. Diese werden vertraglich vereinbart. Einfluss haben unter anderem die berufliche Tätigkeit, das jeweilige Alter und das Geschlecht. Es lässt sich das fehlende Einkommen absichern, doch auch Fixkosten, etwa für betriebliche Aufwendungen, sowie eventuelle Zusatzkosten.
 
Krankentaggeldversicherung nach KVG und VVG?
Es gibt einen Unterschied zwischen einer Krankentaggeldversicherung nach KVG und nach VVG, der gesetzlich verankert ist. So besteht nach dem Krankenversicherungsgesetz (KVG) eine Aufnahmepflicht. Es sind auch Kollektivversicherungen denkbar. Vorab werden Fragen zur Gesundheit des potenziellen Versicherungsnehmers gestellt. Bestehen Krankheiten, so kann die Krankenkasse lediglich rückwirkend auf fünf Jahre Vorbehalte einbringen. Das Geschlecht hat bei einer Krankentaggeldversicherung keine Auswirkungen. Bei einer Arbeitsunfähigkeit im Rahmen einer Mutterschaft muss die Versicherung mindestens 270 Tage vor der Geburt abgeschlossen worden sein. Nach dem Bundesgesetz über Versicherungsvertrag (VVG) können die Krankenkassen auch die Aufnahme verweigern. Alter, Geschlecht sowie Gesundheitszustand beeinflussen die Prämien. Eine Mutterschaft kann höhere Prämien nach sich ziehen, weshalb sich Hausfrauen eher nicht für diese Versicherung entscheiden werden.
 
Ist es Bedingung die Krankentaggeldversicherung beim bestehenden Krankenversicherer abzuschliessen?
Bei der Wahl der Krankentaggeldversicherung muss man sich nicht an die bestehende Krankenversicherung wenden. Man hat freie Auswahl.
 
Ist die Aufnahme in eine Taggeldversicherung an Bedingungen geknüpft?
Versicherungsnehmer müssen ihren Wohnsitz in der Schweiz haben oder zumindest in der Schweiz erwerbstätig sein, weshalb dieses Angebot auch für Grenzgänger gilt. Im Bezug auf das Alter muss man das 15. Lebensjahr erreicht haben, darf jedoch nicht älter als 65Jahre  sein.
Personalien

Krankentaggeld (KTG)
Taggeld / Lohnausfallversicherung