Autoversicherung

Guter Versicherungsschutz im Strassenverkehr

Ist die Motorfahrzeughaftpflichtversicherung ausreichend?

Wer in der Schweiz als Autofahrer unterwegs ist, muss für sein Fahrzeug eine Motorfahrzeughaftpflichtversicherung nachweisen können. Damit gleicht man Schäden aus, die Dritten im Strassenverkehr zugefügt werden. Freiwillige Zusatzversicherungen können sich eventuell bezahlt machen, da die Teilnahme am Strassenverkehr als Risiko betrachtet werden kann. Es stehen die Teilkaskoversicherung, die Kollisionskaskoversicherung sowie die Assistance/Pannenhilfe und die Insassen-Unfallversicherung zur Wahl. Die Motorfahrzeughaftpflichtversicherung deckt lediglich Schäden ab, die Dritten entstehen. Um sich selbst und sein Fahrzeug abzusichern, ist der Abschluss von Zusatzversicherungen notwendig. Es gibt einen Selbstbehalt, der sich nach Alter und Erfahrung im Strassenverkehr richtet. Wie hoch die Prämie ausfällt, hängt von Aspekten, wie Alter, Geschlecht oder Nationalität ab.
  
Welche Auto Versicherung deckt welchen Schaden ab?
Die Teilkaskoversicherung gleicht Kosten aus, die durch nicht selbst verschuldete Schäden am Fahrzeug verursacht werden. Vandalismus, Diebstahl sowie Wildunfälle wären hierfür Beispiele. Die Kollisionskaskoversicherung kommt auch für selbst verschuldete Schäden auf. Hier lässt sich der Zeitwertzusatz vereinbaren. Kommt es zu einem Totalschaden, können 5-20% des Zeitwertes ersetzt werden. Wer nach einer Panne oder einem Unfall sein Fahrzeug nicht mehr nutzen kann, sollte eine Assistance/Pannenhilfe abgeschlossen haben. Abschleppdienst und Mietwagen bezahlt dann die Versicherung. Es ist jedoch die Sinnhaftigkeit zu prüfen, wenn es sich um ein betagtes Auto handelt. Fahren oft fremde Personen oder Ausländer mit, ist über die Insassenunfallversicherung nachzudenken, die dann einspringt, wenn es um Invalidität oder gar einen Todesfall geht. Unter Umständen ist ausserdem das mitfahrende Haustier versichert.
 
Gut beraten beim Versicherungsschutz im Strassenverkehr. Bei Kaskoversicherungen ist ein Versicherungsvergleich notwendig. Das ist nicht einfach, da gesetzliche Vorgaben fehlen. Unter anderem ist es wichtig, den Einwand bei grober Fahrlässigkeit auszuschliessen. Anderenfalls zahlt die Versicherung in bestimmten Fällen nicht. Der Zeitwertzusatz ist bei Neuwagen interessant. Rabatte können teilweise nachteilig sein, wenn zum Beispiel eine Werkstattanbindung dahinter steht. Bei der 0-Promille-Option ist schon ein Glas Alkohol zu viel, wenn es zum Unfall kommt. Unterschiede zwischen fahrlässig und grob fahrlässig sind ebenso relevant. Eine umfassende Beratung ist daher anzuraten.
 
Personalien
Lenkerangaben
Fahrzeugdaten
weitere Fahrzeugdaten
Weitere Angaben