Freie Vorsorge (3b vORSORGE)

Die Säule 3b untersteht – im Gegensatz zur Säule 3a – keinen gesetzlichen Bestimmungen bezüglich der Höhe der einbezahlten Vorsorgegelder. Die freie Vorsorge zeichnet sich durch hohe Individualität und Flexibilität aus. Der Sparer kann frei entscheiden, in welchem Umfang und zu welchem Zweck die freie Vorsorge betrieben werden soll. Im Gegensatz zur gebundenen Vorsorge unterliegen die Beiträge an die Säule 3b keiner Steuerbefreiung. Das in der freien Vorsorge gesparte Geld kann dafür aber jederzeit und in jeder beliebigen Höhe bezogen werden. Einzahlungen in die Säule 3b stehen jeder Person offen.