krankentagegeldversicherung vergleich

Krankentaggeldversicherung in der Schweiz

Das Krankentaggeld ist eine rein freiwillige aber verbreitete Versicherung. Das Obligationenrecht (OR) verpflichtet den Arbeitgeber zwar zur Lohnfortzahlungspflicht im Krankheitsfall des Arbeitnehmers aber nur unzureichend. Die Krankentagegeld-Versicherung hingegen sichert die lückenlose Deckung bis zum Beginn einer langfristigen Erwerbsunfähigkeit des Arbeitnehmers, für den Arbeitgeber werden eventuell anfallende Lohnfortzahlungskosten kalkulierbarer.

Vorübergehend nicht mehr arbeiten zu können, kann bei vielen Leuten zu Schwierigkeiten führen. Bei Selbstständige wird das finanzielle Polster manchmal sehr rasant ziemlich dünn. Hausfrauen und -männer müssen sich möglicherweise um eine bezahlte Betreuung kümmern. Und selbst bei ArbeitnehmerInnen, deren Lohn vom Arbeitgeber fortgezahlt wird, kann es im ungünstigen Fall bedenklich werden. Möglicherweise dauert die Arbeitsunfähigkeit so lange, dass sie die Zeit der Lohnfortzahlung übersteigt. In all diesen Fällen kann eine Taggeldversicherung finanzielle Gewissheit bereitstellen. Ihre Zahlungen führen zu diesem Zweck, dass man sich bei Krankheit oder nach einem Unfall auf das fokussieren kann, was in solch einer Zeit am wichtigsten ist: die vollständige Besserung.

Vorteile durch eine Taggeldversicherung:

Die Taggeldversicherung sichert die Finanzierung des Lebens im Fall von Arbeitsunfähigkeit durch Unfall oder Krankheit. Im Schadensfall ist eine Zahlung von bis zu 100% des Lohnes möglich und das bis zu einer Zeit von zwei Jahren, abhängig von der Art der Taggeldversicherung. Nimmt man längere Wartezeiten in Kauf, bis das Tagegeld im Fall der Arbeitsunfähigkeit gezahlt wird, zahlt man dafür niedrigere Prämien.

Die Taggeldversicherung offeriert viel Flexibilität für den Versicherungsnehmer, der sie durch Wahl verschiedener Wartezeiten und Höhen des Taggelds angepasst ausgestaltet. So ist die jeweils angepasst optimale Anpassung in  Verknüpfung}auf die Prämienhöhe und des Taggelds möglich.

Krankentagegeldversicherung zahlt nicht bei Arbeitslosigkeit

Es ist schon etwas absurd, aber entspricht der Realität. Steht beispielsweise etwas von „Wegfall der Versicherungsleistung“ im Vertrag, so hat das gravierende Folgen. Wird ein Arbeitnehmer gekündigt oder kündigt dieser selber, dann kann es passieren, dass Sie als Versicherungsnehmern die Versicherung verlieren. So ist es auch bei Selbstständigen, die nach langer Krankheit das Gewerbe aufgeben, den Betrieb verkaufen oder Insolvenz anmelden. Es muss also genau hingeschaut werden. Allerdings wurden mittlerweile schon einige Dinge für Verbraucher verbessert.

Krankentagegeldabsicherung für Selbstständige

Wer selbstständig ist, der hat ganz andere Möglichkeiten. So ist es nämlich hier, dass der Beginn der ersten Zahlung und die Höhe ganz individuell vereinbart werden können. Meist ist es so, dass eine Leistung ab dem 7., dem 14. oder dem 28.Krankheitstag erfolgen kann. Alle Leistungen zusammen sollten dann im Endeffekt den ungefähren Wert des Verdienstausfalls darstellen, sodass keine Lücken entstehen. Oft ist es so, dass im Falle von einer ungewollten Arbeitspause Kosten reduziert werden. Dann kann das natürlich auch hierbei berücksichtigt werden.

Alle Vorteile einer Krankentaggeldversicherung für Selbständige :

  • Je nach Wartefrist und Leistungen kann man günstigere Prämien wählen
  • Finanzielle Engpässe und Schwierigkeiten können vermieden werden
  • Man ist gegen einen Lohnausfall bei Arbeitsunfähigkeit abgesichert
  • Man ist abgesichert gegen Arbeitsunfähigkeit durch Mutterschaft
  • Man kann den gewohnten Lebensstandard beibehalten
    •Anpassung an die persönlichen Bedürfnisse sind möglich

Personalien



Krankentaggeld (KTG)
Taggeld / Lohnausfallversicherung